Browsing Tag

Menschen

Fotografie

Winter Ade | FOTOFREITAG

Zum Anfang des Frühlings und somit dem, hoffentlich baldigen, Ende des Winters möchte ich noch meine letzten Schneebilder mit euch Teilen. Diese Portraits entstanden diesen Winter im Februar, als es noch so aussah als würde der Schwarzwald in einer kleinen Eiszeit versinken.

Old but Gold

Heute mal wieder ein eher klassischer Fotofreitag. Denn das muss natürlich auch hin und wieder sein.

Bei eisigen Temperaturen, von um die Minus 15 Grad Celsius, habe ich mit meiner kleinen Schwester im Schlepptau versucht das Beste aus einem Winter Portrait Shoot herauszuholen. Denn um Ehrlich zu sein, sank mit den Temperaturen auch meine Kreativität und Motivation neue Fotos aufzunehmen.

Die Lösung dafür: einfach über den inneren Schweinehund in den Tiefschnee gesprungen und schon gab es keine Ausreden mehr! Als Location wählte ich die Wiese hinter unserem Haus und hatte somit einen schönen winterlichen Wald im Hintergrund.

Da das ganze aber doch recht simpel war, entschied ich mich dafür, einige Gegenstände mit einzubauen. So fand ich zum Beispiel einen kaputten Spiegel, von dem ich überaus begeistert bin. 

Winter Ade | FOTOFREITAG

Zudem wollte ich schon seit einiger Zeit selbst einmal ein Prisma oder ähnliches ausprobieren. Daher dann die Idee zum Kristall. Mit diesem hat es allerdings nicht ganz so funktioniert wie ich es mir mit einem Prisma vorgestellt hätte. Doch er fand so dann ganz schnell auch einen anderen Verwendungszweck.

Winter Ade | FOTOFREITAG

Diese beiden Objekte passen, meiner Meinung nach einfach super zu den kalten Temperaturen und Farben im Winter. Allerdings wäre es inzwischen doch mal wieder an der Zeit für wärmere Tage! 

Winter Ade | FOTOFREITAG

Winter Ade | FOTOFREITAG

Selbstportrait & Fotoscheu | FOTOFREITAG
Allgemein

Ein Selbstportrait gegen die Kamerascheu | FOTOFREITAG

Eine der größten Herausforderungen im bereich der Fotografie ist sicher ein Selbstpotrait aufzunehmen, besonders wenn man nur ungern vor einer Kamera steht. Inzwischen bin ich es so sehr gewohnt immer hinter der Kamera zu stehen und die Welt durch ihren Sucher zu betrachten, dass es sich einfach irgendwie falsch anfühlt, plötzlich von der anderen Seite in eine Kamera zu schauen. Ja, fotografieren kann durchaus Kamerascheu machen – so war es zumindest in meinem Fall. 

Damals war noch alles anders…

Wenn ich durch alte Fotos von mir stöbere, muss ich feststellen, dass ich früher so ganz und gar nicht vor Fotos zurückgescheut bin. Im Gegenteil, es gibt zahlreiche Fotos auf welchen ich breit und direkt in die Kamera grinse. Es gab auch eine Zeit in der ich mich für einigermaßen fotogen hielt und ich die meisten Fotos von mir auch wirklich schön fand. Aber dies scheint sich über die Jahre in den meisten Fällen doch sehr geändert zu haben.

Selbstportrait & Fotoscheu | FOTOFREITAG

Umso neuer die Ordner werden, oder vielmehr, seit ich angefangen habe mich intensiver mit der Fotografie zu beschäftigen, desto weniger Fotos finde ich von mir. Jetzt war ich diejenige, die immer eine Kamera zur Hand hatte und somit immer weniger vor der Kamera zu sehen. Und das wurde irgendwie zur Gewohnheit für mich, so sollte es sein und nicht anders!

Wenn ich mich dann aber doch einmal vor eine Kamera verirrt hatte, so habe ich es entweder nicht bemerkt, ziehe eine doofe Grimasse oder versuche mein Gesicht doch irgendwie zu verstecken. Inzwischen schaffe ich es meistens sogar, irgendwie zu verhindern fotografiert zu werden und gehe schnell genug in Deckung.

Selbstportrait & Fotoscheu | FOTOFREITAG

Der Grund für meine Scheu vor Fotos von mir ist zum Einen, dass ich es einfach zu sehr gewohnt bin die Fotos zu machen und mich dadurch vor der Kamera einfach irgendwie fehl am Platz fühle. Und zum Anderen, dass ich das Foto in den meisten Fällen einfach anders aufnehmen würde. Anders ist es, wenn mehrere Personen mit auf dem Foto sind. Damit habe ich weitaus weniger Probleme.

Ein Selbstportrait als Lösung

Bei einem Selbstportrait hab ich allein die Kontrolle. Ich kann entscheiden wo und wie ich das Foto aufnehmen möchte. Ich kann genau das umsetzen, was ich mir vorstelle – in der Theorie zumindest… Auch kann ich so viele Fotos machen, wie ich nur will, ohne das Gefühl haben zu müssen irgendjemanden damit zu belästigen. So wird auch sicher irgendetwas dabei sein, was mir am Ende dann ganz gut gefällt. So wie diese hier zum Beispiel. Es ist trotzdem immer noch eine Herausforderung. Vielleicht sogar eine noch größere, jedoch anders. Komischerweise, oder vielleicht gerade deswegen, fällt es mir so jedoch etwas leichter vor der Kamera zu stehen.

Geht es dir auch so, wenn du fotografiert wirst, oder bist du eher der geborene Star fürs Spotlight? Und hast du dich vielleicht auch schon mal an einem Selbstportrait versucht?

Selbstportrait & Fotoscheu | FOTOFREITAG

Es hat mich tatsächlich einiges an Überzeugung gekostet diesen Post zu verfassen. Doch was bringen mir die Fotos, wenn sie einfach nur auf irgendeiner Festplatte zwischen all den Daten verloren gehen? Also einfach mal über den eigenen Schatten springen, tatsächlich ist doch alles auch nicht ganz so wild! Und ja, ich kann auch etwas netter schauen. 

Selbstportrait & Fotoscheu | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG
Fotografie

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Genau heute vor einem Jahr hatte ich mein bisher erstes „Blind Date Photoshoot“ mit der lieben Nao, die zu dem Zeitpunkt ebenfalls als Au Pair in London lebte.

Damals hatte ich auf Facebook in verschiedenen Au Pair Gruppen nach Freiwilligen für verschiedene Shootings gesucht. Es gingen unzählige Nachrichten in meinem Messenger ein und die Kommentare schienen kein Ende zu nehmen. Ich hatte vorher ja keine Ahnung, wie das tatsächlich ablaufen würde. Ich begann immer mehr auszusortieren und entschied mich schließlich dafür, mich für das erste Blind Date Photoshoot mit Nao zu treffen. Aber mehr dazu kannst du gerne hier nachlesen.

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Jetzt ein Jahr später und da ich sowieso angefangen hatte die ganzen Fotos aus England durchzugehen, dachte ich wäre es doch nur passend euch jetzt noch ein paar mehr von diesem Blind Date Shooting zu zeigen. Es ist auch das ein oder andere Foto dabei, das ich bereits im letzten Jahr schon veröffentlicht hatte. 

Da sich inzwischen aber auch meine Bearbeitungsweisen geändert haben, habe ich diese einfach wieder mit rein genommen. Was auch in Bezug auf die Veränderung, die mein Stil (doch noch relativ häufig) durchläuft, ganz interessant ist.

Direkt nach unserem ersten Treffen kam es mir so vor, als würden wir uns schon viel länger kennen. Im ganzen haben wir uns jedoch nur etwa drei oder vier Stunden gesehen. Dennoch würde ich Nao inzwischen als eine gute Freundin von mir bezeichnen und hoffe, dass sich unsere Wege eher früher als später wieder ein Mal kreuzen werden!

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Blind Date Photoshoot | FOTOFREITAG

Weihnachten 2017
Allgemein, Fotografie

Fröhliche Weihnachten und wundervolle Festtage!

Frohe Weihnachten und an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Lichtfarbenspiel-Leser! – genießt die Festtage und die Zeit mit Familie und Freunden.

Frohe Weihnachten! Merry Christmas! Happy Holidays!

Weihnachten 2017

Weihnachten 2017

Weihnachten 2017

Weihnachten 2017

Throwback Thursday | FOTOFREITAG
Fotografie

Throwback Thursday am FOTOFREITAG

Weißt du noch damals..? Ein kleiner Throwback zu dem Tag in London, als wir durch die Straßen von Shoreditch zogen, auf der suche nach den ultimativen Hidden Spots für tolle Fotos.

Unser kleiner Fotowalk zu Dritt

Ganz klassisch hatte ich meine Canon im Gepäck und meine beiden üblichen Models, Nicki und Marie-Agnès, im Schlepptau. Ein throwback zu irgendwann im Winter Anfang diesen Jahres. Ohne großen Plan ging es Richtung Bricklane Market und dann einfach der Nase nach, kreuz und quer durch Londons Hipster-Viertel.

Jetzt, bald ein Jahr danach, kam ich auf die geniale Idee, die ganzen Fotos noch einmal durchzuschauen. Ich weiß auch nicht so recht, wieso erst jetzt… denn dabei bin ich auf unzählige tolle Fotos gestoßen. Also gleich mal in Lightroom etwas ausgetobt und rumprobiert. Ganz ähnlich wie beim letzten Fotofreitag, habe ich all diese Fotos nur mit Lightroom bearbeitet. Ja, Photoshop kommt zur Zeit etwas kurz bei mir. Klar, man könnte us manchen dieser Fotos nochmal einiges mehr rausholen, aber hier ist meiner Meinung nach noch mehr Bearbeitung auch einfach nicht Notwendig. Zudem ist es mir dann einfach zu viel bearbeitet. Ich bin schließlich immer noch mit dem Motto unterwegs, dass ein Foto auch ohne bearbeitung „gut genug“  sein sollte. 

Wohin jetzt mit all den Fotos?

Und dann fehlte nur noch der passende Fotofreitag. Der jetzt gezwungenermaßen einfach heute ist! Auch wenn Throwback Thursday eigentlich Donnerstags ist und das ganze auch so gar nicht für die Adventszeit geeignet ist.

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Throwback Thursday | FOTOFREITAG

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG
Fotografie

Die Welt in Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Passend zur kalten Jahreszeit und Tagen, die teils schon ganz in ein kühles Grau getaucht sind, hat es mal wieder gepackt, eine kleine Schwarz-Weiß-Serie zusammen zu stellen.

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Meine neuste Entdeckung

Inzwischen ist nun auch das wundervolle Programm Lightroom ein fester Bestandteil meiner Routine, wenn es ans Bearbeiten geht. Gut, vielleicht noch nicht ganz so gefestigt… Ich bin doch noch sehr am Ausprobieren und Informationen sammeln, um das Programm etwas kennen zu lernen.

Doch schon jetzt bin ich überaus begeistert von dem Programm! Als ich es noch ganz neu installiert hatte, habe ich alle möglichen Funktionen ausprobiert und mich in den Presets beinahe verloren. Oder vielmehr beim Erstellen dieser, sowie bereits vorhandene nach meinem Geschmack abzuändern.

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Eine herrlich bunte Ansammlung verschiedenster Grautöne

So bin ich auch auf ein super schönes Schwarz-Weiß-Preset gestoßen, was durch das Minimieren von Schwarz alles in ein tolles Vintage Grau taucht. Welches, wie ich finde, zu diesen Fotos passt, wie die Faust aufs Auge oder der Deckel auf das Objektiv!

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Schwarz, Weiß und Grau | FOTOFREITAG

Scherben bringen Glück | FOTOFREITAG
Fotografie

Scherben bringen Glück | FOTOFREITAG

Es macht immer wieder unglaublich Spaß ein verlassenes Gebäude als Location bei einem Shooting zu haben. Diese Locations sind einfach immer so schön abwechslungsreich und vielseitig. Meistens freue ich mich bei so einem Shoot dann immer riesig, wenn Graffiti vorhanden sind. So auch dieses Mal wieder. Doch was mich tatsächlich noch mehr beeindruckt hatte, war ein kleiner Scherbenhaufen von einem einst zerbrochenen Fenster. Heißt es nicht Scherben bringen Glück?!

Scherben bringen Glück | FOTOFREITAG

Auch wenn es eigentlich nur Porzellanscherben sein sollen… Mir war das aber völlig egal und brachte mich auf eine neue Idee. Denn mit dem zerbrochenen Glas konnte ich super beim Fotografieren arbeiten. 

Einfach vor die Linse gehalten und los ging´s – aber nicht schneiden! Allerdings stellte sich schnell heraus, dass das alles doch etwas schwieriger war, als gedacht. Die Scherben waren nämlich unglaublich schmutzig und auch nur sehr schwer zu reinigen. Aber ich versuchte mein bestes irgendwie daran vorbei zu fotografieren.

Scherben bringen Glück | FOTOFREITAG

So sind auch ein Paar Fotos dabei herausgekommen, die mir persönlich sehr gut gefallen. Auch wenn sie teilweise nicht korrekt fokussiert sind – aber vielleicht macht gerade das die Fotos viel interessanter…

Scherben bringen Glück | FOTOFREITAG

Scherben bringen Glück | FOTOFREITAG

Inspiriert von: Rosie Hardy | FOTOFREITAG
Fotografie

Inspiriert von: Rosie Hardy | FOTOFREITAG

Zum heutigen Fotofreitag habe ich mich erneut von der einzigartigen Rosie Hardy inspirieren lassen. Allerdings auch dieses Mal nur in Form von Bearbeitung.

Mir persönlich gefällt dieser Stil gerade wirklich sehr gut. Diese etwas kühleren Töne machen das Bild in diesem Fall ein ganzes Stück interessanter – meiner Meinung nach zumindest. Und da ich einfach noch nicht genug davon habe und etwas Übung definitiv nicht schadet, habe ich mich hier also erneut an dieser Art von Bearbeitung gewagt.

Es macht einfach immer wieder unheimlich viel Spaß, während der Bearbeitung die ein oder andere neue Technik auszuprobieren. Man lernt ja nie aus! Schon gar nicht, wenn man sich gerade erst in die große weite Welt des Bearbeitens rein gewagt hat… Dann kommt es einem plötzlich wieder so vor, als wüsste man doch eigentlich nichts davon. Die Möglichkeiten scheinen beinahe Endlos zu sein. Da bin ich doch noch sehr damit beschäftigt mit meinem kleinen Schneidewerkzeug an der Oberfläche herum zu kratzen.

Aber was soll´s? Alles fängt einmal klein an. Und ist es nicht auch einfach toll, wenn man seine eigene Fortschritte so nach und nach erkennen kann? Ich finde schon!

Inspiriert von: Rosie Hardy

Inspiriert von: Rosie Hardy | FOTOFREITAG Vorher

VORHER

Inspiriert von: Rosie Hardy | FOTOFREITAG

NACHHER

 

Inspiriert von: Rosie Hardy | FOTOFREITAG Vorher

VORHER

Inspiriert von: Rosie Hardy | FOTOFREITAG

NACHHER

Brighton Pier FOTOFREITAG
England, Fotografie

Der Brighton Pier | FOTOFREITAG

 

Ein Pier ist ja generell ein sehr beliebtes Fotomotiv, besonders in der Abendstimmung machen sie ganz schön was her. Man hat den Pier, das Meer drum herum und das alles ist in ein wunderbar goldenes Licht getaucht. Da entsteht durchaus eine unglaublich, ja fast magische Stimmung. Der Pier in Brighton ist eindeutig einer der beliebtesten Piers ganz Englands. Daher auch einer der wohl am häufigsten fotografierten Piers. Aus diesem Grund hatte ich beschlossen, keine der typischen Fotos vom Pier in Brighton zu machen. Einfacher aufgebaute Piers sind dafür sowieso viel besser geeignet. Der Brighton Pier hat, wie ich finde, etwas zu viel Action, zu viel was einen Ablenken würde. Ganz nach dem Motto: weniger ist mehr! Continue Reading

Pride in London Pride Parade 2017 FOTOFREITAG
Fotografie, Menschen

Impressionen: Pride Parade | FOTOFREITAG

Für mein Fotografen-Herz war die Pride Parade vom letzten Samstag natürlich das reinste Paradies. Ich bin fast gar nicht mehr aus dem knipsen raus gekommen! Und weil dabei so viele schöne Bilder entstanden sind, muss ich hier zum heutigen Fotofreitag einfach nochmal einige (viele!) weitere Fotos zeigen. Ich hätte es nämlich niemals geschafft alle in meinen gestrigen Beitrag mit einzufügen… Continue Reading

%d Bloggern gefällt das: